Wir über uns

Elke
Dietrich
Was bringt eine Grundschullehrerin und den Leiter einer Hauptschule, beide im fortgeschrittenen Alter, dazu, auf ein Tandem zu steigen? Das Fahrrad fahren betreiben wir schon seit vielen Jahren als Sport. Bei einer Fahrt von der Ostsee bis zum Bodensee reifte in uns der Entschluss, es einmal mit einem Tandem zu versuchen.
Gleich die erste Tour mit einem geliehenen Tandem überzeugte uns: Wir kamen immer zugleich auf dem Berg an, jeder brachte seine Kraft und seine Ausdauer ins Team ein. Das war 1991.
Rebecca
Inzwischen brauchen wir das Tandemfahren nicht mehr als Ausgleich für unseren kräftezehrenden Berufsalltag. Nach Eintritt in den Ruhestand können wir uns noch mehr dieser Lieblingssportart widmen, allerdings nur, wenn die anderen Interessen uns Zeit dazu lassen, denn einseitig wollen wir nicht werden.
So widmen wir uns auch weiterhin der Gestaltung unseres Gartens, der Mitarbeit in unserem Kulturverein FoKuS und dem Förderverein der Stadtbibliothek und den Kindern und Enkelkindern.
Allerdings warten auch noch viele Gegenden in Deutschland und Europa darauf, von uns mit dem Tandem, mit Einzelrädern, dem Kanu oder zu Fuß erkundet zu werden. Wir haben es uns vorgenommen.
Tim
Im Juni 2019 haben wir uns von unserem Tandem getrennt. Elke fühlte sich nach der Hüftoperation nicht mehr sicher darauf. Außerdem ist der Hauptgrund für die damalige Anschaffung eines Tandems weggefallen. Mit Hilfe der Pedelecs kommen wir weiterhin gemeinsam oben auf dem Berg an. Wir werden hier auch in Zukunft von unseren Unternehmungen, wenn auch ohne Tandem, berichten. Tim und Anika, die neuen Besitzer des ECdMs, haben zugesagt, hin und wieder einen Beitrag auf dieser Seite beizusteuern.