Unsere Tandems

Alles fing 1986 an. Auf einer Fahrt vom Harz zum Bodensee mit Solorädern fragte Elke spätestens beim Anstieg auf die Schwäbische Alb: "Warum hetze ich nur immer hinterher?" Die Alternative hieß 'Tandem'. Nach Probefahrten entschieden wir uns für ein MTB-Tandem, um damit auch unsere geliebten Forstwege im Harz befahren zu können. Die Wahl fiel auf ein Burley 'Rock 'n' Roll', das uns auch viele Jahre lang treue Dienste tat.
Mit dem ersten Burley 'Rock'n'Roll' in der Camargue

 

Im Osterurlaub in der Provence im Jahre 2002 rief Elke von hinten: "Halt mal an, ich glaube der Rahmen bricht!" Und wirklich, oberhalb des hinteren Tretlagers zeigte sich ein feiner Riss, der bei Belastung immer größer wurde. Burley war sehr kulant und lieferte uns einen neuen Rahmen. Daran passten allerdings die alten Teile nicht mehr, so dass wir uns ein komplett neues Tandem aufbauten.
Mit dem zweiten Burley im wahrsten Sinne des Wortes ganz oben: Mt. Ventoux, 1912 m).

 

Irgendwann sehnte sich Elke nach mehr Komfort auf dem Stokersitz. Auf Forst- und Waldwegen, besonders aber auf schmalen Singletrails kommen die Schläge doch ziemlich unvermittelt, so sehr sich der Captain auch müht. Ein Fully musste her. Wieder suchten wir lange und entschieden uns dann für ein 'ECdM' (El Conquistador de Montañas) von Ventana.
Unser Ventana 'El Conquistador de Montañas' trägt uns durch die bergige Toskana.

 

Nach einer Knieoperation war Elke nicht mehr in der Lage, die volle Kraft auf die Pedale zu bringen. Was lag also näher, als hier ein wenig nachzuhelfen. Ein Nachrüstsatz von BionX löste das Problem. Seither geht es jeden Berg wieder wie in alten Zeiten hoch.
Aufgerüstet